Diese Seite drucken

Ackerbürgerleben

Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Ackerbürgerleben

Die Ackerbürger lebten in der Stadt, hatten aber neben ihrem Handwerk oder einem Laden auch noch eine kleine Landwirtschaft und einen Garten vor der Stadtmauer. In das Leben und Arbeiten des 19. und 20. Jahrhunderts gibt dieser Raum anschauliche Einblicke. Sie können den Weg vom Flachs zum Leinen nachvollziehen, ebenso wie vom Schaf zur Wolle. Küchengeräte, Textilherstellung und ­verarbeitung, Weberei und die Sorge um das tägliche Brot stehen im Mittelpunkt.