Dienstag, 29 September 2020 13:22

Wir lieben die Berge. Seit 1869

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Die Kasseler Hütte in den Zillertaler Alpen Die Kasseler Hütte in den Zillertaler Alpen Andreas Skorka

Der Deutsche Alpenverein stellt sich vor

Ab Donnerstag, 22. Oktober 2020, wird im Regionalmuseum Wolfhager Land eine Ausstellung der Sektion Kassel des Deutschen Alpenvereins präsentiert:
„Wir lieben die Berge. Seit 1869 – 151 Jahre Deutscher Alpenverein“.

Der Deutsche Alpenverein ist heute mit mehr als 1,3 Mio. Mitgliedern in 355 Sektionen der fünftgrößte Sportverband in Deutschland und der größte Bergsportverein der Welt. Er ist einer der Spitzenverbände im Deutschen Olympischen Sportbund. Sitz des DAV ist München.
In der Ausstellung werden historische Aspekte ebenso beleuchtet wie die aktuelle Arbeit der Sektion Kassel. Dabei scheuen die Ausstellungsmacher nicht die Auseinandersetzung mit schwierigen Themen wie die nationalistische und antisemitische Ausrichtung des Alpenvereins im vergangenen Jahrhundert. Darüber hinaus hofft der Verein, das Interesse an den Bergen, am Bergsport und am Deutschen Alpenverein zu wecken oder steigern zu können.
Die Ausstellung ist von Donnerstag, 22. Oktober, 10 Uhr bis Sonntag, 22. November 2020, 17 Uhr im Regionalmuseum Wolfhager Land zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen.
Die ersten 50 Besucherinnen und Besucher erhalten freien Eintritt und einen Piccolo-Sekt oder ein alkoholfreies Getränk, da eine große Eröffnungsfeier nicht durchgeführt werden kann. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Gelesen 1114 mal Letzte Änderung am Dienstag, 29 September 2020 13:39

Veranstaltungen

Jahresplanung 2021

Sonntag, 16. Mai, 14 bis 17 Uhr, Veranstaltung wird verschoben auf Juli, Termin wird noch bekannt gegeben
Internationaler Museumstag, Museumseintritt frei, Sonderführungen
Musikveranstaltung mit Pedro Soriano und Voz Latina, Wolfhagen Istha
Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstraße 1, Open Air

Ab Dienstag, 25. Mai, ab 10 Uhr dezentrale Eröffnung
bis Sonntag, 29. August
Ausstellung: Zwei Künstler aus dem Wolfhager Land: Lippold von Steimker und Lothar Spohr
Ort: Zehntscheune des Regionalmuseums Wolfhager Land, Ritterstraße 1

Dienstag, 13. Juli, 19 Uhr
Vortrag: Dr. Dirk Ziesing, Bochum: Wolfhagen und der deutsch-französische Krieg vor 150 Jahren
Ort: Stadthalle Wolfhagen, Kurfürstenstraße 20
Eintritt: 3 €

Donnerstag, 9. September, 19.00 Uhr Ausstellungseröffnung
bis 7. November
Ausstellung: Was Sie schon immer über Hans Staden wissen wollten!
Evtl: Musik Pedro Soriano und Voz Latina aus Istha
Ort: Zehntscheune des Regionalmuseums Wolfhager Land, Ritterstraße 1

Dienstag, 28. September, 19.00 Uhr
Vortrag: Dr. Franz Obermeyer, Kiel: Das neu entdeckte Original von Stadens Warhaftiger Historia in Halle.
Ort: Stadthalle Wolfhagen, Kurfürstenstraße 20
Eintritt: 3 €

Dienstag, 19. Oktober, 19 Uhr
Vortrag: Dr. Heiner Borggrefe, Lemgo: „Hans Staden in der „Neuwen Welt America“. Wie lebte die indigene Bevölkerung Brasiliens vor 450 Jahren.
Ort: Stadthalle Wolfhagen, Kurfürstenstraße 20
Eintritt: 3 €

Freitag, 05. November, 19.00 Uhr

Lesung: Thomas Fischermann, Hamburg und Rio de Janeiro: Der letzte Herr des Waldes. Ein Indianerkrieger aus dem Amazonas erzählt vom Kampf gegen die Zerstörung seiner Heimat und von den Geistern des Urwalds
Ort: Stadthalle Wolfhagen, Kurfürstenstraße 20
Eintritt: 8 € In Kooperation mit der VHS Region Kassel und der Buchhandlung Mander, Wolfhagen

Der Eintritt ist für alle Veranstaltungen frei für Mitglieder des Museumsvereins, Schüler/innen und Studierende. Bei der Lesung mit Thomas Fischermann ist der Eintritt für diese Personengruppen auf 4 € reduziert.

Unser Dank für freundliche Unterstützung gilt der Kasseler Sparkasse, der VHS Region Kassel, dem Hess. Museumverband und der Kulturstiftung des Landkreises Kassel.