Dienstag, 01 Dezember 2009 09:08

Arbeitsgruppe „Schule & Museum“ gegründet

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Schülerinnen und Schüler der Grundschule Wolfhagen tragen sich mit ihrer Lehrerin in das Gästebuch des Museums ein. Schülerinnen und Schüler der Grundschule Wolfhagen tragen sich mit ihrer Lehrerin in das Gästebuch des Museums ein.

Am 23. 11. traf sich erstmals eine neue Gesprächsrunde zum Thema „Schule und Museum“. Teil nahmen Frau Schaub-Böttcher, Frau Riedel (ehemalige Lehrerinnen), Frau Gerstemeier und Frau Koenis (Grundschule WOH), Herr Wolf und Herr von der Straaten (Wilhelm-Filchner Schule WOH) und Herr Klinkhardt (Regionalmuseum).


Zunächst fand eine kurze Erörterung der wenig genutzten Möglichkeit statt, das Museum als außerschulischen Lernort zu besuchen. Als Hauptgründe wurden benannt der geringe Spielraum der Lehrpläne für außerschulische Aktivitäten, eine Zunahme der Bürokratisierung des Schulalltags sowie die Konzentration auf die Umstellung der WFS auf den Betrieb als Ganztagsschule. Etliche Lehrkräfte wohnen nicht am Ort, was der Identifikation mit lokaler und regionaler Geschichte nicht förderlich ist.


Die Teilnehmer/innen zeigten großes Interesse, das Regionalmuseum Wolfhager Land als außerschulischen Lernort zu nutzen. In der WFS gibt es Initiativen, neben dem Museum auch andere außerschulischen Lernorte in die Unterrichtsarbeit einzubeziehen, wie Herr Wolf sagte.
Konsens besteht darin, dass das Regionalmuseum für den Erdkundeunterricht und den Geschichtsunterricht sehr sinnvoll und effektiv sein könne. Die Schüler/innen müssten auf unterschiedlichem Schulstufenniveau mit gezielten Fragen, Aufgaben / Aufträgen an die Themen und Objekte im Museum herangeführt werden. Auszugehen sei von den in den Lehrplänen vorgegebenen Themen: Frühzeit der Menschheit – Mittelalterliches Wirtschaften und Leben (Burg und Stadt im Mittelalter) – vorindustrielle Lebens- und Arbeitsformen im Zusammenhang mit dem Thema „Industrielle Revolution“ – das Zeitalter der Entdeckungen ( Hans Staden).


Als Voraussetzung für die Nutzung des Museums für den Unterricht erwarten die Lehrerinnen und Lehrer vom Museum keine ausgearbeiteten Unterrichtseinheiten, aber praktikable Handreichungen, vorstrukturierte Arbeits- und Informationshilfen, also Materialien, die ihnen eine lange Vorarbeit ersparen. Kostenlos übereignet wurde den Teilnehmern in diesem Zusammenhang der „Pädagogische Leidfaden durch das Museum“( 1989), der laut Herrn Klinkhardt für die konkrete praktische Unterrichtsarbeit nicht problemlos geeignet sei, aber die Möglichkeit eines allgemeinen Überblicks über das Regionalmuseum biete.
Aus gegebenem Anlass weist Herr Klinkhardt auf die Präsentation des Weidelsburgmodells ( Maßstab 1:87, Zeit 15 Jh.) hin, die seit Sept. 2009 im Museum steht. Er regt an, praktikable „Museumshilfen“ im Rahmen des Themas „Mittelalterliches Leben auf der Burg“ zu erarbeiten. Deshalb soll zunächst eine gemeinsame Besichtigung des Burgmodells im Raum 3 erfolgen. Eine kurze Diskussion über mögliche Fragen und Interessen der Schüler sowie unabdingbare Themenaspekte, die zu behandeln sind, soll erfolgen.


Als Ergebnisse wurden festgehalten: Frau Schaub Böttcher und Herr Klinkhardt erstellen im arbeitsteiligem Verfahren einen Vorschlag für praktikable „Lehrerhandreichungen“. Das gemeinsame Arbeitsergebnis soll den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zugesandt werden und als Diskussionsgrundlage für die nächste Sitzung dienen.

Gelesen 56274 mal Letzte Änderung am Samstag, 30 Oktober 2010 14:08

Veranstaltungen

-Jahresprogramm 2022-


Dienstag, 27. September, 19 Uhr
Vortrag: Dr. Franz Obermeier, Kiel: Das neu entdeckte Original von Stadens Warhaftiger Historia in Halle (Arbeitstitel). Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr.1, Zehntscheune, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel

Dienstag, 18. Oktober, 19.00 Uhr
Vortrag: Dr. Heiner Borggrefe, Lemgo: „Hans Staden in der „Newen Welt America“. Wie lebte die indigene Bevölkerung Brasiliens vor 450 Jahren. Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr.1, Zehntscheune, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel

Dienstag, 8. November, 19 Uhr

FÄLLT WEGEN KRANKHEIT AUS!
Vortrag: Klaus Lindenmeyer, Mainz: „Vom Einzeller zum Sapiens, oder: Was haben wir von wem?“. Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr.1, Zehntscheune, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel

-----------

 

Dienstag, 15. März, 19 Uhr
Vortrag: Dr. Jürgen Römer, Korbach: Armenien – Land zwischen Orient und Okzident. Ort: Sitzungssaal Hotel-Restaurant-Café „Altes Rathaus“, Kirchplatz 1,  Teilnehmerzahl begrenzt, Anmeldung erforderlich: Museum: Tel. 05692-992431; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel

Sonntag, 15. Mai (Internationaler Museumstag)
Sonderausstellung bis 14. Juli: „Was ist schön? Weibliche Schönheitsideale im Wandel der Zeit“, mit Blick auf „Schönheit im Wolfhager Land“
14:00 Uhr Ausstellungseröffnung: 14 Uhr; Open-Air-Veranstaltung, Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Dienstag, 28. Juni, 19 Uhr
Vortrag: Dr. Axel Lindloff, Edertal: Von der Last des Rasierens bis zur Lust des Barttragens – ein Blick auf männliche Schönheitsideale des 19./20. Jahrhunderts und das Wolfhager Friseurhandwerk. Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr.1, Zehntscheune, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel

Donnerstag, 15. September, 18 Uhr bis 30. Oktober

Sonderausstellung: „Wen interessiert denn sowas? Hans Stadens Brasilienreisen im 16. Jahrhundert; 18 Uhr Ausstellungseröffnung, Open-Air-Veranstaltung mit Pedro Soriano und Kollegen, Eintritt frei, um Spenden wird gebeten


Alle Veranstaltungen finden unter Einhaltung der jeweils aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen statt.

Der Eintritt ist für alle Veranstaltungen frei für Mitglieder des Museumsvereins, Schüler/innen und Studierende.

Unser Dank für freundliche Unterstützung gilt der Kasseler Sparkasse, der VHS Region Kassel, dem Hess. Museumverband und der Kulturstiftung des Landkreises Kassel.