Mittwoch, 24 November 2010 14:47

Staden-Comic veröffentlicht

Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Das Cover des neuen Staden-Comics Das Cover des neuen Staden-Comics

Eine neuer Comic zu Hans Staden ist erschienen! Der Künstler Albert Völkl aus Trendelburg hat ihn im Auftrag des Landkreises Kassel gezeichnet und getextet. Die Kasseler Sparkasse wirkte an der Finanzierung mit und Wolfgang Schiffner sowie Dr. Jürgen Römer vom Regionalmuseum Wolfhager Land berieten Völkl fachlich. Herausgekommen ist ein Buch, das sicher viele junge und auch ältere Leser für

den Wolfhager Brasilienfahrer interessieren wird. Völkls unverkennbarer Schwarzweißstil zeigt in enger Anlehnung an den Text Stadens dessen Abenteuer zeitlos spannend und packend. Völkl hat aber auch viel künstlerische Freiheit zur Geltung kommen lassen, um dem Brasilienreisenden Staden eine Lebensgeschichte zu verleihen, denn über sein tatsächliches Leben ist nur wenig bekannt. Bekannt wird Staden mit diesem Buch nun hoffentlich werden, das zweisprachig deutsch-portugiesisch gedruckt wurde. Es ist im Wartberg-Verlag erschienen, hat 80 Seiten im Format 21,0 x 29,4 cm und kostet € 12,90. Es ist im Regionalmuseum Wolfhager Land sowie im Buchhandel erhältlich.

 

Zur Vorstellung des Buches freuten sich gemeinsam in Kassel (v.l.n.r.) Wolfgang Schiffner (Regionalmuseum Wolfhager Land), Uwe Schmidt (Landrat des Landkreises Kassel), Zeichner Albert Völkl, Wolfgang Steigner (Wartberg-Verlag), Dr. Jürgen Römer (Regionalmuseum Wolfhager Land), Ingo Buchholz (Kasseler Sparkasse).

Gelesen 68256 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 24 November 2010 15:23

Veranstaltungen

-Jahresprogramm 2022-

Donnerstag, 15. September, 18 Uhr bis 30. Oktober
Sonderausstellung: „Wen interessiert denn sowas? Hans Stadens Brasilienreisen im 16. Jahrhundert; 18 Uhr Ausstellungseröffnung, Open-Air-Veranstaltung mit Pedro Soriano und Kollegen, Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Dienstag, 27. September, 19 Uhr
Vortrag: Dr. Franz Obermeier, Kiel: Das neu entdeckte Original von Stadens Warhaftiger Historia in Halle (Arbeitstitel). Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr.1, Zehntscheune, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel

Dienstag, 18. Oktober, 19.00 Uhr
Vortrag: Dr. Heiner Borggrefe, Lemgo: „Hans Staden in der „Newen Welt America“. Wie lebte die indigene Bevölkerung Brasiliens vor 450 Jahren. Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr.1, Zehntscheune, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel

Dienstag, 8. November, 19 Uhr
Vortrag: Klaus Lindenmeyer, Mainz: „Vom Einzeller zum Sapiens, oder: Was haben wir von wem?“. Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr.1, Zehntscheune, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel

Dienstag, 15. März, 19 Uhr
Vortrag: Dr. Jürgen Römer, Korbach: Armenien – Land zwischen Orient und Okzident. Ort: Sitzungssaal Hotel-Restaurant-Café „Altes Rathaus“, Kirchplatz 1,  Teilnehmerzahl begrenzt, Anmeldung erforderlich: Museum: Tel. 05692-992431; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel

Sonntag, 15. Mai (Internationaler Museumstag)
Sonderausstellung bis 14. Juli: „Was ist schön? Weibliche Schönheitsideale im Wandel der Zeit“, mit Blick auf „Schönheit im Wolfhager Land“
14:00 Uhr Ausstellungseröffnung: 14 Uhr; Open-Air-Veranstaltung, Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Dienstag, 28. Juni, 19 Uhr
Vortrag: Dr. Axel Lindloff, Edertal: Von der Last des Rasierens bis zur Lust des Barttragens – ein Blick auf männliche Schönheitsideale des 19./20. Jahrhunderts und das Wolfhager Friseurhandwerk. Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr.1, Zehntscheune, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel


Alle Veranstaltungen finden unter Einhaltung der jeweils aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen statt.

Der Eintritt ist für alle Veranstaltungen frei für Mitglieder des Museumsvereins, Schüler/innen und Studierende.

Unser Dank für freundliche Unterstützung gilt der Kasseler Sparkasse, der VHS Region Kassel, dem Hess. Museumverband und der Kulturstiftung des Landkreises Kassel.