Donnerstag, 18 Mai 2017 14:37

Sonderausstellung "Reformation"

Artikel bewerten
(1 Stimme)
 Durch die Jahrhunderte wurde die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung publiziert. Hier eine Ausgabe aus der Fürstlich-Waldeckischen Hof- und Regierungs-Buchdruckerei Joh. Jac. Weigel, Mengeringhausen (heute Bad Arolsen) von 1800. Durch die Jahrhunderte wurde die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung publiziert. Hier eine Ausgabe aus der Fürstlich-Waldeckischen Hof- und Regierungs-Buchdruckerei Joh. Jac. Weigel, Mengeringhausen (heute Bad Arolsen) von 1800. Bickel

Dr. Martin Luther und seine Zeit

Am 31. Oktober 2017 jährt sich der Anschlag der 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg zum 500. Mal - so die Überlieferung.

Allgemein wird dieses Ereignis als Beginn der Reformation betrachtet. Nach Hessen kam sie 9 Jahre später. Hier war es Philipp von Hessen der im Jahr 1526 in Homberg/Efze. die geistliche und weltliche Elite seiner Landgrafschaft um sich versammelte. Resultat der „Homberger Synode“ war die Einführung einer neuen reformierten Kirche. In Wolfhagen war es ein Pfarrer namens Magister Johannes Kempach, der im Jahr 1528 die Reformationsordnung einführte.

Martin Luther war nie in Wolfhagen. Seine Lehren allerdings kamen noch zu seinen Lebzeiten, und sie wirken bis heute. Es ist also an der Zeit, auch den Reformator selbst einmal nach Wolfhagen zu holen. Das Regionalmuseum Wolfhager Land und die evangelische Kirchengemeinde Wolfhagen tun dies in Form einer Ausstellung, die das Wirken Luthers in seiner Zeit aufzeigt. Pfarrer i. R. Wilhelm Schmidt hat eine umfangreiche und hochkarätige Ausstellung zusammengestellt. Präsentiert werden perse Druckwerke, Münzen, Bilder, Schriften, Haushaltsgegenstände und vieles mehr.

Welche Wirkungen das reformatorische Geschehen in Wolfhagen hatte, haben die Mitarbeiter des Regionalmuseum Wolfhager Land zusammengestellt.

Die Ausstellung „Reformation – Dr. Martin Luther und seine Zeit“ wird am Donnerstag, den 1. Juni, um 19.30 Uhr in der Zehntscheune des Regionalmuseum Wolfhager Land eröffnet. Sie ist bis einschließlich Sonntag, den 1. Oktober zu den Museumsöffnungszeiten zu sehen.

 

Eröffnung: 1. Juni, 19.30 Uhr

 

Ort: Zehntscheune des Regionalmuseums Wolfhager Land, Ritterstraße 1, Wolfhagen

 

2. Juni bis 1. Oktober

 

Weitere Informationen: Regionalmuseum Wolfhager Land, 05692/992431, www.regionalmuseum-wolfhager-land.de

Gelesen 1937 mal Letzte Änderung am Dienstag, 27 Juni 2017 17:34

Veranstaltungen

Jahresprogramm 2019

Dienstag, 12. März, 19.30h
Vortrag: Klaus Albrecht, Altendorf: Tod und Wiedergeburt. Steinkammergräber und religiöse Vorstellung im Neolithikum.
3 €; Museumsmitglieder, Schüler und Studenten frei

Mittwoch, 3. April, 19.30h
Vortrag: Dr. Torsten Reters, Schwerte: „Es lebe die Weimarer Republik!“ – (Kultur)geschichtliche Skizzen zur ersten deutschen staatlichen Demokratie 1918-33
3 €; Museumsmitglieder, Schüler und Studenten frei

Sonntag, 19. Mai Internationaler Museumstag
„Zwischen Feuerbergen und Saurierspuren“
14-16 Uhr: Kinderaktionen, Peter Hankel und sein Vulkan, Kontinentespiel, Edelsteinsuche.
Gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen.
16 -17 Uhr: Vortrag: Norbert Panek, Leiter der Geoparks Grenzwelten: Zwischen Feuerbergen und Saurierspuren.
Eintritt frei!

Donnerstag, 15. August, 19.30h Ausstellungseröffnung
bis Sonntag, 27. Oktober
Sonderausstellung: Zeitenwende - die schwierigen Anfangsjahre der Weimarer Republik
Regionaler Schwerpunkt: Wolfhagen während der Weimarer Republik
In Kooperation mit der Wilhelm-Filchner-Schule, dem Heimat- und Geschichtsverein Wolfhagen und der VHS Region Kassel
Eintritt am Eröffnungstag frei, sonst Museumseintritt

Dienstag, 27. August, 19.30 Uhr
Vortrag: Wolfgang Hoffmann, Dortmund: Die schwierigen Anfänge der Weimarer Republik – von der Novemberrevolution bis zur Weimarer Koalition 1918-19
3 €; Museumsmitglieder, Schüler und Studenten frei

Donnerstag, 19. September, 19.30 Uhr
Vortrag: Jochem Wolff, Dr. Klaus-Peter Lorenz: Weimarer Revue - Verrat der Vernunft. Literarisches - Musikalisches - Politisches
7 €; Museumsmitglieder, Schüler und Studenten frei

Mittwoch, 16. Oktober, 18.15 oder 18.30h
Film: „Erich Kästner und der kleine Dienstag“ mit Einführung, „Lebensstationen Kästners“
In Kooperation mit dem Cinema Wolfhagen,
Anschließend ins Museum, Ausstellung angucken und Sekt und kleiner Imbiss.
5 €; Museumsmitglieder, Schüler und Studenten frei

Alle Veranstaltungen in Kooperation mit der VHS Region Kassel und freundlicher Unterstützung der Kasseler Sparkasse und der Kulturstiftung des Landkreises Kassel. Die Ausstellung mit Unterstützung des Hess. Museumsverbandes. Vielen Dank!