Dienstag, 03 Dezember 2013 15:19

Das Buch der Bücher. Die Bedeutung der Bibel für die Verkündigung des Evangeliums im Mittelalter

Artikel bewerten
(9 Stimmen)

Vortrag von Dekan Dr. Gernot Gerlach am 11. Dezember 2013, 20.00 Uhr, Zehntscheune des Regionalmuseums Wolfhager Land.

Das Buch der Bücher, die Bibel, ist bis in die Gegenwart der Bestseller. Weltweit verbreitet, gelesen, geliebt, umstritten. Wie ist es dazu gekommen?

 

In dem Vortrag wird der Dekan die Wurzeln der mündlichen und schriftlichen Überlieferungen der hebräischen und griechischen Bibel eingehen und einige handgeschriebene Exemplare des Mittelalters in den Vordergrund rücken. Dabei fällt die Aufmerksamkeit auf besondere Bibelausgaben, die in Klöstern kunstvoll und handschriftlich gestaltet wurden, auf die Armenbibel von 1471 und die Verbreitung der Bibel in der Lutherübersetzung mit der Erfindung des Buchdrucks.
Wie haben die Menschen mit der Bibel gelebt, gehört? Wie ist sie zur Quelle des Glaubens, des verantwortlichen Lebens, des Bekennens der Gemeinschaft für Wanderer und der Hoffnung geworden? Auf diese Fragen geht der Dekan ein und arbeitet die Neuentdeckung der Bibel als Quelle der Liebe, der Hoffnung und des Glaubens durch Martin Luther hervor.

Dekan Dr. Gernot Gerlach, in Eschwege 1956 geboren, ist seit 2000 Dekan des Evangelischen Kirchenkreises Wolfhagen. Er war zuvor Gemeindepfarrer in Calden, Studienleiter im Predigerseminar der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, Schulleiter der Evangelischen Altenpflegeschule Hofgeismar. Vor dem Hintergrund seines Studiums ist er in Bethel, Heidelberg, Zürich und Marburg gewesen.

Weitere Auskünfte erteilt das Regionalmuseum Wolfhager Land (Tel. 05692 992431, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.regionalmuseum-wolfhager-land.de). Die Teilnahme am Vortrag ist kostenfrei, es wird um eine Spende für das Regionalmuseum Wolfhager Land gebeten.

Gelesen 57787 mal Letzte Änderung am Dienstag, 03 Dezember 2013 15:25

Veranstaltungen

-Jahresprogramm 2022-

Dienstag, 18. Oktober, 19.00 Uhr
Vortrag: Dr. Heiner Borggrefe, Lemgo: „Hans Staden in der „Newen Welt America“. Wie lebte die indigene Bevölkerung Brasiliens vor 450 Jahren. Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr.1, Zehntscheune, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erbeten; Eintritt: 3 €. Freier Eintritt für Mitglieder des Museumsvereins, Schüler und Studenten.
In Kooperation mit der VHS Region Kassel

Dienstag, 8. November, 19 Uhr

FÄLLT WEGEN KRANKHEIT AUS!
Vortrag: Klaus Lindenmeyer, Mainz: „Vom Einzeller zum Sapiens, oder: Was haben wir von wem?“. Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr.1, Zehntscheune, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel

-----------

Dienstag, 15. März, 19 Uhr
Vortrag: Dr. Jürgen Römer, Korbach: Armenien – Land zwischen Orient und Okzident. Ort: Sitzungssaal Hotel-Restaurant-Café „Altes Rathaus“, Kirchplatz 1,  Teilnehmerzahl begrenzt, Anmeldung erforderlich: Museum: Tel. 05692-992431; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel

Sonntag, 15. Mai (Internationaler Museumstag)
Sonderausstellung bis 14. Juli: „Was ist schön? Weibliche Schönheitsideale im Wandel der Zeit“, mit Blick auf „Schönheit im Wolfhager Land“
14:00 Uhr Ausstellungseröffnung: 14 Uhr; Open-Air-Veranstaltung, Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Dienstag, 28. Juni, 19 Uhr
Vortrag: Dr. Axel Lindloff, Edertal: Von der Last des Rasierens bis zur Lust des Barttragens – ein Blick auf männliche Schönheitsideale des 19./20. Jahrhunderts und das Wolfhager Friseurhandwerk. Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr.1, Zehntscheune, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel

Donnerstag, 15. September, 18 Uhr bis 30. Oktober

Sonderausstellung: „Wen interessiert denn sowas? Hans Stadens Brasilienreisen im 16. Jahrhundert; 18 Uhr Ausstellungseröffnung, Open-Air-Veranstaltung mit Pedro Soriano und Kollegen, Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Dienstag, 27. September, 19 Uhr
Vortrag: Dr. Franz Obermeier, Kiel: Das neu entdeckte Original von Stadens Warhaftiger Historia in Halle (Arbeitstitel). Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr.1, Zehntscheune, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel


Alle Veranstaltungen finden unter Einhaltung der jeweils aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen statt.

Der Eintritt ist für alle Veranstaltungen frei für Mitglieder des Museumsvereins, Schüler/innen und Studierende.

Unser Dank für freundliche Unterstützung gilt der Kasseler Sparkasse, der VHS Region Kassel, dem Hess. Museumverband und der Kulturstiftung des Landkreises Kassel.