Mittwoch, 06 September 2017 08:55

Narr oder Nachtigall?

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Titelblatt von Thomas Murners Satire auf Luther aus dem Jahr 1522 Titelblatt von Thomas Murners Satire auf Luther aus dem Jahr 1522

Luther-Freunde und Luther-Feinde in der deutschen Literatur der Frühen Neuzeit

Vortrag von Prof. Dr. Jürgen Schulz-Grobert, Homberg/Efze

Aus der Flugschriftenpublizistik ragen im 16. Jahrhunderts zwei Werke in besonderer Weise heraus. Auf der Seite der Befürworter, Freunde und Verehrer Martin Luthers steht der Nürnberger Handwerkerdichter Hans Sachs.

Seine ‚Wittenbergisch Nachtigall’ geht 1523 in Druck und wird in kurzer Folge so populär, dass mehrere Nachdrucke aufgelegt werden müssen. Auf der altgläubigen Gegenseite steht der hoch gebildete Franziskanermönch und Humanist Thomas Murner aus Straßburg, dessen Kritik sich in seinem ‚Großen Lutherischen Narren’ von 1522 zu einer derart boshaften Satire verselbständigt, dass der Rat der Stadt Straßburg sich zum sofortigen Eingreifen veranlasst sieht und gleich die Erstausgabe aus dem Verkehr zieht.
Der Vortrag stellt exemplarisch Text- und Bildbeispiele beider Werke vor. Dabei wird gleichzeitig deutlich, wie bedeutsam die Erfindung des Buchdrucks auch für die Verbreitung zeitgenössischen Gedankenguts war.
Prof. Dr. Jürgen Schulz-Grobert studierte Germanistik, Geschichte und Kunstwissenschaf in Kassel, Göttingen und Marburg. Sein Staatsexamen legte er unter anderem zum Thema „Hans Staden für die Schule“ ab. In seiner Habilitationsschrift beschäftigte er sich mit populärer Erzählliteratur des 16. Jahrhunderts. Schulz-Grobert arbeitet als apl. Prof. an der Uni Marburg und unterrichtet am Homberger Theodor-Heuss-Gymnasium. Wir freuen uns auf den bebilderten Vortrag!

Eintritt: 3,00 €, für Mitglieder des Museumsvereins, Schüler und Studenten frei.

Do. 21. September, 19.30 Uhr
Zehntscheune des Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstraße 1, 34466 Wolfhagen
In Kooperation mit der VHS Region Kassel und der Evangelischen Kirchengemeinde Wolfhagen




Gelesen 1786 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 06 September 2017 09:09

Veranstaltungen

Jahresprogramm 2019

Mittwoch, 3. April, 19.30h
Vortrag: Dr. Torsten Reters, Schwerte: „Es lebe die Weimarer Republik!“ – (Kultur)geschichtliche Skizzen zur ersten deutschen staatlichen Demokratie 1918-33
3 €; Museumsmitglieder, Schüler und Studenten frei

Sonntag, 19. Mai Internationaler Museumstag
„Zwischen Feuerbergen und Saurierspuren“
14-16 Uhr: Kinderaktionen, Peter Hankel und sein Vulkan, Kontinentespiel, Edelsteinsuche.
Gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen.
16 -17 Uhr: Vortrag: Norbert Panek, Leiter der Geoparks Grenzwelten: Zwischen Feuerbergen und Saurierspuren.
Eintritt frei!

Donnerstag, 15. August, 19.30h Ausstellungseröffnung
bis Sonntag, 27. Oktober
Sonderausstellung: Zeitenwende - die schwierigen Anfangsjahre der Weimarer Republik
Regionaler Schwerpunkt: Wolfhagen während der Weimarer Republik
In Kooperation mit der Wilhelm-Filchner-Schule, dem Heimat- und Geschichtsverein Wolfhagen und der VHS Region Kassel
Eintritt am Eröffnungstag frei, sonst Museumseintritt

Dienstag, 27. August, 19.30 Uhr
Vortrag: Wolfgang Hoffmann, Dortmund: Die schwierigen Anfänge der Weimarer Republik – von der Novemberrevolution bis zur Weimarer Koalition 1918-19
3 €; Museumsmitglieder, Schüler und Studenten frei

Donnerstag, 19. September, 19.30 Uhr
Vortrag: Jochem Wolff, Dr. Klaus-Peter Lorenz: Weimarer Revue - Verrat der Vernunft. Literarisches - Musikalisches - Politisches
7 €; Museumsmitglieder, Schüler und Studenten frei
 
Dienstag, 12. März, 19.30h
Vortrag: Klaus Albrecht, Altendorf: Tod und Wiedergeburt. Steinkammergräber und religiöse Vorstellung im Neolithikum.
3 €; Museumsmitglieder, Schüler und Studenten frei



Alle Veranstaltungen in Kooperation mit der VHS Region Kassel und freundlicher Unterstützung der Kasseler Sparkasse und der Kulturstiftung des Landkreises Kassel. Die Ausstellung mit Unterstützung des Hess. Museumsverbandes. Vielen Dank!