Mittwoch, 21 August 2019 08:48

Zeitenwende. Die schwierigen Anfangsjahre der Weimarer Republik

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Wolfgang Hoffmann, Dortmund Wolfgang Hoffmann, Dortmund Beate Bickel

Herzliche Einladung zum Vortrag von Wolfgang Hoffmann, Dortmund

Die Jahre 1918/19 waren in Deutschland ein Zeitraum des gewaltigen politischen Umbruchs: Nachdem die militärische Frühjahrsoffensive gescheitert war, leitete General Ludendorff mit der Forderung nach Waffenstillstand und der Parlamentarisierung der Regierung das Ende des langen Krieges und das Ende der Monarchie ein.

Der November-Aufstand der Matrosen führte zu einem völligen Machtwechsel: Kaiser Wilhelm II. sah sich zur Abdankung veranlasst und ging ins Exil. Am 9.11. wurde gleich zweimal die Republik ausgerufen: Von Scheidemann (SPD) und Liebknecht (Spartakusbund). Der letzte kaiserliche Reichskanzler übergab Ebert (SPD) die Regierungsgeschäfte, ein „Rat der Volksbeautragten“ aus SPD und USPD übernahm provisorisch die Regierung. Die Monarchie war am Ende, aber die künftige Form der neuen Demokratie, ‘Räterepublik’ oder ‘parlamentarische Demokratie’, noch sehr umstritten. Nachdem die radikale Linke in den Anfangsmonaten 1919 durch den Spartakus-Aufstand erfolglos versucht hatte, eine Entscheidung in ihrem Sinne herbeizuführen, erbrachten die Wahlen zur Nationalversammlung mit dem Sieg der ‚Weimarer Koalition‘ ein deutliches Votum für die parlamentarische Demokratie.
Interessante Filmdokumente werden zur Vergegenwärtigung und zum Verständnis dieser wichtigen und ereignisreichen Zeit beitragen.

Wolfhagen
Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr. 1
Zehntscheune
Di. 27.8. / 19:30 - 21:00 Uhr / 3 €. Freier Eintritt für Mitglieder des Museumsvereins, Schüler und Studenten


Gelesen 1757 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 21 August 2019 09:06

Veranstaltungen

Jahresplanung 2021

Sonntag, 11.Juli, 14 bis 17 Uhr, Museumsfest mit Pedro Soriano und Candela. Lateinamerikanische Musik, Open Air! Die Künstler der aktuellen Sonderausstellung - Lothar Spohr und Lippold von Steimker - sind anwesend!

Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstraße 1, Eintritt frei, Spenden erbeten!

Ab Dienstag, 25. Juni, ab 10 Uhr dezentrale Eröffnung
bis Sonntag, 29. August
Ausstellung: Zwei Künstler aus dem Wolfhager Land: Lippold von Steimker und Lothar Spohr
Ort: Zehntscheune des Regionalmuseums Wolfhager Land, Ritterstraße 1

Dienstag, 13. Juli, 19 Uhr
Vortrag: Dr. Dirk Ziesing, Bochum: Wolfhagen und der deutsch-französische Krieg vor 150 Jahren
Ort: Sitzungssaal des Alten Rathauses, Kirchplatz 1
Eintritt: 3 € Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich!

Dienstag, 19. Oktober, 19 Uhr

Vortrag: Dr. Heiner Borggrefe, Lemgo: „Hans Staden in der „Neuwen Welt America“. Wie lebte die indigene Bevölkerung Brasiliens vor 450 Jahren.
Ort: Stadthalle Wolfhagen, Kurfürstenstraße 20
Eintritt: 3 €

Freitag, 05. November, 19.00 Uhr

Lesung: Thomas Fischermann, Hamburg und Rio de Janeiro: Der letzte Herr des Waldes. Ein Indianerkrieger aus dem Amazonas erzählt vom Kampf gegen die Zerstörung seiner Heimat und von den Geistern des Urwalds
Ort: Stadthalle Wolfhagen, Kurfürstenstraße 20
Eintritt: 8 € In Kooperation mit der VHS Region Kassel und der Buchhandlung Mander, Wolfhagen

Der Eintritt ist für alle Veranstaltungen frei für Mitglieder des Museumsvereins, Schüler/innen und Studierende. Bei der Lesung mit Thomas Fischermann ist der Eintritt für diese Personengruppen auf 4 € reduziert.

Unser Dank für freundliche Unterstützung gilt der Kasseler Sparkasse, der VHS Region Kassel, dem Hess. Museumverband und der Kulturstiftung des Landkreises Kassel.