Donnerstag, 12 März 2020 11:02

Leben in der Urzeit - Fossile Highlights aus über 400 Millionen Jahren Erdgeschichte im Wolfhager Land und angrenzenden Regionen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Dr. Cornelia Kurz Dr. Cornelia Kurz privat

Herzliche Einladung zum Vortrag von Dr. Cornelia Kurz, Naturkundemuseum Kassel

Nordhessen ist ein geologisch sehr komplexes Gebiet und umfasst Ablagerungen der letzten mehr als 400 Millionen Jahre. Viele dieser Schichten sind durch spezielle Fossilien gekennzeichnet. Der Geopark GrenzWelten, zum dem auch das Wolfhager Land gehört, umfasst diese in voller Breite und so ist es nicht verwunderlich, dass nicht nur die ältesten und jüngsten Funde innerhalb seiner Grenzen liegen. Echte Highlights sind hier in einer sonst kaum zu findenden Fülle vorhanden. Einige der Fundstätten markieren wichtige Stationen der Wirbeltier-Evolution, andere zeigen bedeutende Verbindungen mit anderen Regionen auf.

Zu den Highlights zählen neben den Wirbeltierfunden aus der Korbacher Spalte, die Fährten aus dem Wolfhager Stadtsteinbruch, aber auch Pflanzenfossilien und wirbellose Tiere.

Dr. Cornelia Kurz stellt uns in ihrem bebilderten Vortrag Lebewesen und Lebewelten vor, die teilweise vor 400 Millionen Jahren in unserer Region heimisch waren. Und wir können uns darauf verlassen, dass sie weiß wovon sie spricht:

Ihr Studium der Geologie-Paläontologie, mit Nebenfach Zoologie, an der Philipps-Universität Marburg und der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn schloss die Referentin 1998 ab. Die Dissertation folgte fünf Jahre später.Ihr wissenschaftliches Volontariat absolvierte sie am Hessischen Landesmuseum Darmstadt. Seit Juni 2008 ist sie Kustodin für Geologie und Paläontologie am Naturkundemuseum im Ottoneum Kassel. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen in der Sammlungsverwaltung und der Aufarbeitung der Geschichte der Kasseler Sammlungen.

Gelesen 3090 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 12 März 2020 11:10

Veranstaltungen

-Jahresprogramm 2022-

Donnerstag, 15. September, 18 Uhr bis 30. Oktober
Sonderausstellung: „Wen interessiert denn sowas? Hans Stadens Brasilienreisen im 16. Jahrhundert; 18 Uhr Ausstellungseröffnung, Open-Air-Veranstaltung mit Pedro Soriano und Kollegen, Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Dienstag, 27. September, 19 Uhr
Vortrag: Dr. Franz Obermeier, Kiel: Das neu entdeckte Original von Stadens Warhaftiger Historia in Halle (Arbeitstitel). Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr.1, Zehntscheune, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel

Dienstag, 18. Oktober, 19.00 Uhr
Vortrag: Dr. Heiner Borggrefe, Lemgo: „Hans Staden in der „Newen Welt America“. Wie lebte die indigene Bevölkerung Brasiliens vor 450 Jahren. Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr.1, Zehntscheune, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel

Dienstag, 8. November, 19 Uhr
Vortrag: Klaus Lindenmeyer, Mainz: „Vom Einzeller zum Sapiens, oder: Was haben wir von wem?“. Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr.1, Zehntscheune, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel

Dienstag, 15. März, 19 Uhr
Vortrag: Dr. Jürgen Römer, Korbach: Armenien – Land zwischen Orient und Okzident. Ort: Sitzungssaal Hotel-Restaurant-Café „Altes Rathaus“, Kirchplatz 1,  Teilnehmerzahl begrenzt, Anmeldung erforderlich: Museum: Tel. 05692-992431; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel

Sonntag, 15. Mai (Internationaler Museumstag)
Sonderausstellung bis 14. Juli: „Was ist schön? Weibliche Schönheitsideale im Wandel der Zeit“, mit Blick auf „Schönheit im Wolfhager Land“
14:00 Uhr Ausstellungseröffnung: 14 Uhr; Open-Air-Veranstaltung, Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Dienstag, 28. Juni, 19 Uhr
Vortrag: Dr. Axel Lindloff, Edertal: Von der Last des Rasierens bis zur Lust des Barttragens – ein Blick auf männliche Schönheitsideale des 19./20. Jahrhunderts und das Wolfhager Friseurhandwerk. Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr.1, Zehntscheune, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel


Alle Veranstaltungen finden unter Einhaltung der jeweils aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen statt.

Der Eintritt ist für alle Veranstaltungen frei für Mitglieder des Museumsvereins, Schüler/innen und Studierende.

Unser Dank für freundliche Unterstützung gilt der Kasseler Sparkasse, der VHS Region Kassel, dem Hess. Museumverband und der Kulturstiftung des Landkreises Kassel.