Dienstag, 29 September 2020 13:22

Wir lieben die Berge. Seit 1869

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Die Kasseler Hütte in den Zillertaler Alpen Die Kasseler Hütte in den Zillertaler Alpen Andreas Skorka

Der Deutsche Alpenverein stellt sich vor

Ab Donnerstag, 22. Oktober 2020, wird im Regionalmuseum Wolfhager Land eine Ausstellung der Sektion Kassel des Deutschen Alpenvereins präsentiert:
„Wir lieben die Berge. Seit 1869 – 151 Jahre Deutscher Alpenverein“.

Der Deutsche Alpenverein ist heute mit mehr als 1,3 Mio. Mitgliedern in 355 Sektionen der fünftgrößte Sportverband in Deutschland und der größte Bergsportverein der Welt. Er ist einer der Spitzenverbände im Deutschen Olympischen Sportbund. Sitz des DAV ist München.
In der Ausstellung werden historische Aspekte ebenso beleuchtet wie die aktuelle Arbeit der Sektion Kassel. Dabei scheuen die Ausstellungsmacher nicht die Auseinandersetzung mit schwierigen Themen wie die nationalistische und antisemitische Ausrichtung des Alpenvereins im vergangenen Jahrhundert. Darüber hinaus hofft der Verein, das Interesse an den Bergen, am Bergsport und am Deutschen Alpenverein zu wecken oder steigern zu können.
Die Ausstellung ist von Donnerstag, 22. Oktober, 10 Uhr bis Sonntag, 22. November 2020, 17 Uhr im Regionalmuseum Wolfhager Land zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen.
Die ersten 50 Besucherinnen und Besucher erhalten freien Eintritt und einen Piccolo-Sekt oder ein alkoholfreies Getränk, da eine große Eröffnungsfeier nicht durchgeführt werden kann. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Gelesen 2114 mal Letzte Änderung am Dienstag, 29 September 2020 13:39

Veranstaltungen

-Jahresprogramm 2022-

Donnerstag, 15. September, 18 Uhr bis 30. Oktober
Sonderausstellung: „Wen interessiert denn sowas? Hans Stadens Brasilienreisen im 16. Jahrhundert; 18 Uhr Ausstellungseröffnung, Open-Air-Veranstaltung mit Pedro Soriano und Kollegen, Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Dienstag, 27. September, 19 Uhr
Vortrag: Dr. Franz Obermeier, Kiel: Das neu entdeckte Original von Stadens Warhaftiger Historia in Halle (Arbeitstitel). Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr.1, Zehntscheune, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel

Dienstag, 18. Oktober, 19.00 Uhr
Vortrag: Dr. Heiner Borggrefe, Lemgo: „Hans Staden in der „Newen Welt America“. Wie lebte die indigene Bevölkerung Brasiliens vor 450 Jahren. Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr.1, Zehntscheune, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel

Dienstag, 8. November, 19 Uhr
Vortrag: Klaus Lindenmeyer, Mainz: „Vom Einzeller zum Sapiens, oder: Was haben wir von wem?“. Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr.1, Zehntscheune, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel

Dienstag, 15. März, 19 Uhr
Vortrag: Dr. Jürgen Römer, Korbach: Armenien – Land zwischen Orient und Okzident. Ort: Sitzungssaal Hotel-Restaurant-Café „Altes Rathaus“, Kirchplatz 1,  Teilnehmerzahl begrenzt, Anmeldung erforderlich: Museum: Tel. 05692-992431; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel

Sonntag, 15. Mai (Internationaler Museumstag)
Sonderausstellung bis 14. Juli: „Was ist schön? Weibliche Schönheitsideale im Wandel der Zeit“, mit Blick auf „Schönheit im Wolfhager Land“
14:00 Uhr Ausstellungseröffnung: 14 Uhr; Open-Air-Veranstaltung, Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Dienstag, 28. Juni, 19 Uhr
Vortrag: Dr. Axel Lindloff, Edertal: Von der Last des Rasierens bis zur Lust des Barttragens – ein Blick auf männliche Schönheitsideale des 19./20. Jahrhunderts und das Wolfhager Friseurhandwerk. Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr.1, Zehntscheune, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel


Alle Veranstaltungen finden unter Einhaltung der jeweils aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen statt.

Der Eintritt ist für alle Veranstaltungen frei für Mitglieder des Museumsvereins, Schüler/innen und Studierende.

Unser Dank für freundliche Unterstützung gilt der Kasseler Sparkasse, der VHS Region Kassel, dem Hess. Museumverband und der Kulturstiftung des Landkreises Kassel.