Dienstag, 07 Januar 2014 13:11

Schrift und Schreiben im Zeitalter des Buchdrucks

Artikel bewerten
(3 Stimmen)

Vortrag mit Dr. Jürgen Römer
Mittwoch, den 15. Januar 2014, um 19.30 Uhr im Fachwerkraum der Zehntscheune

Wir laden Sie ein, am Mittwoch, den 15. Januar 2014 um 19:30 Uhr im Regionalmuseum Wolfhager Land (Ritterstr. 1, Wolfhagen) dem Vortrag „Schrift und Schreiben im Zeitalter des Buchdrucks“  von Dr. Jürgen Römer zu folgen. Der Vortrag wird im Rahmen der Sonderausstellung „Vom Schreiben zum Drucken“ durchgeführt, die noch bis zum 31. Januar  2014 im Museum zu sehen sein wird.

Wir leben in einer Zeit, die geprägt ist vom Aufkommen und der Durchsetzung neuer, elektronischer Medien. Sie haben in den vergangenen Jahrzehnten unsere Kommunikation radikal verändert. Doch das geschieht nicht zum ersten Mal in der Geschichte. Im späten Mittelalter brachten die Verbreitung des neuen Materials "Papier" und der neuen Technik "Buchdruck" ähnlich tiefgreifende Umbrüche mit sich. Der Vortrag Dr. Jürgen Römers wird diese Epoche vom 14. bis zum 16. Jahrhundert in den Mittelpunkt stellen und sich mit Veränderungen beim Lesen und Schreiben beschäftigen, mit der Durchsetzung neuer Kommunikationstechniken und -strategien und mit den Auswirkungen auf das Leben der Menschen. Dabei wird er unter anderem auch auf die Arolser Weltchronik und das Konstanzer Konzil eingehen.
 
Dr. Römer hat Paläographie (Schriftgeschichte) studiert und wurde mit einer Dissertation über ein paläographisches Thema in Marburg promoviert. Lehraufträge für dieses Fachgebiet hatte er an den Universitäten Marburg, Kassel, Paderborn und Konstanz. Er ist Amtsleiter für den Fachdienst Dorf- und Regionalentwicklung beim Landkreis Waldeck-Frankenberg.
Weitere Auskünfte erteilt das Regionalmuseum Wolfhager Land (Tel. 05692 992431, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.regionalmuseum-wolfhager-land.de). Die Teilnahme am Vortrag ist kostenfrei, es wird um eine Spende für das Regionalmuseum Wolfhager Land gebeten.

Gelesen 9844 mal Letzte Änderung am Dienstag, 07 Januar 2014 13:36

Veranstaltungen

 

--Veranstaltungen 2024--

Donnerstag, 13. Juni, 19 Uhr

Vortrag / Lesung / Gespräch - Himmel hilf!

Vortrag: Dr. Tillmann Bendikowski, Hamburg: Himmel hilf! Warum wir Halt in übernatürlichen Kräften suchen

(gemeinsam mit der Buchhandlung Mander und der VHS Region Kassel)

Eintritt 5 Euro, SchülerInnen und Studierende frei

 

 

28. Mai, 18 Uhr Eröffnung

Sonderausstellung bis 09. Juni

Die Walter-Lübcke-Schule zu Gast im Regionalmuseum Wolfhager Land

Ausstellung von Schülerarbeiten, Wahlunterricht Kunst Klasse 10 der Walter-Lübcke-Schule und der Abiturklasse 13 mit Karin Balkenhol

 

 

Donnerstag, 25. April, 18 Uhr Ausstellungseröffnung

bis Sonntag, 21. Juli

Ausstellung

Magie und Aberglaube im Mittelalter mit regionalem Schwerpunkt

Musikalische Begleitung: Korydwenn

  

Sonntag, 19. Mai, 14-17 Uhr

 

Familientag

Internationaler Museumstag

14 Uhr: Mittelalterlicher Bogenbau mit Michael Stiller, Ippinghausen 

16 Uhr: Barbara Rüffert erzählt Märchen

Selbstgebackener Kuchen, Kaffee und gekühlte Getränke und gute Laune

Eintritt frei!

  

Donnerstag, 12. September, 19 Uhr

Vortrag - Die große Welt im kleinen Format

Prof. Dr. Sabine Thümmler, Berlin: Die große Welt im kleinen Format. Möbelstile in Wolfhager Puppenstuben zwischen Historismus und Neuer Sachlichkeit.

Eintritt 3 Euro, Mitglieder des Museumsvereins, SchülerInnen und Studierende frei

 

Sonntag, 6. Oktober, 15 Uhr-16.30 Uhr

Musik

Mittelalterliche Musik mit Korydwenn, Ippinghausen

Einritt frei, Spenden erbeten!

 

 ----------------------------------------

 

Sonntag, 10. März, 15 Uhr 

Erzählcafé

Zum Thema: Magie und Aberglaube im Wolfhager Land

Eintritt frei!

 

Samstag, 27. April, 19 Uhr

Autorenlesung

Detlef Günter Thiel präsentiert sein Buch "Hans Staden - Seine Seele - Meine Seele".

Eintritt frei!

 

 
Der Eintritt ist für alle Veranstaltungen frei für Mitglieder des Museumsvereins, Schüler/innen und Studierende.
 
Unser Dank für freundliche Unterstützung gilt der Kasseler Sparkasse, der VHS Region Kassel, dem Hess. Museumverband und der Kulturstiftung des Landkreises Kassel.