Mittwoch, 30 Juni 2021 14:03

Dr. Dirk Ziesing, Bochum: Wolfhagen und der deutsch-französiche Krieg 1870/71

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Tuch mit Abbildung zur Kapitulation der Franzosen bei Sedan. Hagen ca. 1870 Bemerkenswert ist die Darstellung von Schloss Wilhelmshöhe im oberen Bereich. Dorthin brachte man den gefangen genommenen französischen Kaiser Napoleon III. Tuch mit Abbildung zur Kapitulation der Franzosen bei Sedan. Hagen ca. 1870 Bemerkenswert ist die Darstellung von Schloss Wilhelmshöhe im oberen Bereich. Dorthin brachte man den gefangen genommenen französischen Kaiser Napoleon III. Dirk Ziesing

Das Team vom Regionalmuseum Wolfhager Land lädt Sie herzlich zum Vortrag von Dr. Dirk Ziesing ein!

Der Deutsch-Französische Krieg dauerte von August 1870 bis Januar 1871. Obwohl noch heute viele Denkmäler und auch Straßennamen daran erinnern, sind die besonderen Ereignisse und die Schicksale der Kriegsteilnehmer weitgehend in Vergessenheit geraten.
Nachdem Kurhessen 1866 von Preußen annektiert worden war, mussten auch hessische Soldaten gegen Frankreich in den Krieg ziehen. Den Gefallenen und den Überlebenden aus Wolfhagen ist ein Vortrag gewidmet.
Der Vortragende, Dr. Dirk Ziesing aus Bochum, ist bereits seit vielen Jahren in der militärgeschichtlichen Heimatforschung tätig und hat dabei auch einige Verbindungen zwischen Hessen und Westfalen recherchiert.  
Unser Referent wurde 1957 in Hamm in Westfalen geboren. Er ist Ingenieur und IHK-Sachverständiger für alte Waffen. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich mit Heimat- und Geschichtsforschung und ist Experte in der Militär- und Waffengeschichte.

Dienstag, 13. Juli 2021, 19 Uhr
Sitzungssaal des Alten Rathauses, Kirchplatz 1, 34466 Wolfhagen
Eintritt: 3 €; freier Eintritt für Schüler, Studenten und Mitglieder des Museumsvereins

Begrenzte Teilnehmerzahl! Anmeldung erforderlich!
Tel.: 05692/992431 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!




Gelesen 1401 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 30 Juni 2021 14:06

Veranstaltungen

-Jahresprogramm 2022-

Sonntag, 15. Mai (Internationaler Museumstag)
Sonderausstellung bis 14. Juli: „Was ist schön? Weibliche Schönheitsideale im Wandel der Zeit“, mit Blick auf „Schönheit im Wolfhager Land“
14:00 Uhr Ausstellungseröffnung: 14 Uhr; Open-Air-Veranstaltung, Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Dienstag, 28. Juni, 19 Uhr
Vortrag: Dr. Axel Lindloff, Edertal: Von der Last des Rasierens bis zur Lust des Barttragens – ein Blick auf männliche Schönheitsideale des 19./20. Jahrhunderts und das Wolfhager Friseurhandwerk. Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr.1, Zehntscheune, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel

Donnerstag, 8. September bis 30. Oktober
Sonderausstellung: „Wen interessiert denn sowas? Die ‚Warhaftige Historia‘ Hans Stadens und ihre Leserschaft“; 19 Uhr Ausstellungseröffnung, Open-Air-Veranstaltung, Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

Dienstag, 27. September, 19 Uhr
Vortrag: Dr. Franz Obermeier, Kiel: Das neu entdeckte Original von Stadens Warhaftiger Historia in Halle (Arbeitstitel). Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr.1, Zehntscheune, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel

Dienstag, 18. Oktober, 19.00 Uhr
Vortrag: Dr. Heiner Borggrefe, Lemgo: „Hans Staden in der „Newen Welt America“. Wie lebte die indigene Bevölkerung Brasiliens vor 450 Jahren. Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr.1, Zehntscheune, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel

Dienstag, 8. November, 19 Uhr
Vortrag: Klaus Lindenmeyer, Mainz: „Vom Einzeller zum Sapiens, oder: Was haben wir von wem?“. Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstr.1, Zehntscheune, begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel

Dienstag, 15. März, 19 Uhr
Vortrag: Dr. Jürgen Römer, Korbach: Armenien – Land zwischen Orient und Okzident. Ort: Sitzungssaal Hotel-Restaurant-Café „Altes Rathaus“, Kirchplatz 1,  Teilnehmerzahl begrenzt, Anmeldung erforderlich: Museum: Tel. 05692-992431; Eintritt: 3 €
In Kooperation mit der VHS Region Kassel


Alle Veranstaltungen finden unter Einhaltung der jeweils aktuell geltenden Corona-Schutzmaßnahmen statt.

Der Eintritt ist für alle Veranstaltungen frei für Mitglieder des Museumsvereins, Schüler/innen und Studierende.

Unser Dank für freundliche Unterstützung gilt der Kasseler Sparkasse, der VHS Region Kassel, dem Hess. Museumverband und der Kulturstiftung des Landkreises Kassel.