Aktuelles

Eindeutig sind auch in Wolfhagen moderne Zeiten angebrochen. (Aus: Lindemann, Wolfhager Geschichten Teil 2, 2016, S. 172, mit freundlicher Genehmigung)

„Modenzeitung fürs deutsche Haus vom 4. Mai 1928“

von Beate Bickel

Rund 90 Jahre ist sie alt: „Die Modenzeitung fürs deutsche Haus; Heft 48, Jahrgang. 1928/29“, die in unserem Museum erhalten geblieben ist. Sie erschien am 4. Mai 1928 im Verlag W. Vobach in Leipzig.

„Es lebe die Weimarer Republik!“ – (Kultur)geschichtliche Skizzen zur ersten deutschen staatlichen Demokratie 1918-1933

Mittwoch, den 3. April, 19.30 Uhr im Regionalmuseum Wolfhager Land

Nach Abdankung des Kaiser und der bedingungslosen Kapitulation, inmitten revolutionärer Unruhen, schufen die demokratischen Kräfte (mit Hilfe der Reichswehr) im November 1918 die erste Demokratie auf deutschem Boden.

Kautabakkrug aus der früheren Gaststätte „Deutschen Haus“ in Wolfhagen

Von Hermann Neumeyer

Im Rahmen der Ausstellung zur Weimarer Republik, die am 15. August 2019 eröffnet wird, zeigt das Regionalmuseum unter anderem einen Kautabakkrug für die Aufbewahrung von Kautabak. Dieser wurde von Renate Baur, aufgewachsen im Haus der ehemaligen Wolfhager Gaststätte „Deutsches Haus“, für die Ausstellung zur Verfügung gestellt.

Vortrag von Klaus Albrecht am Dienstag, den 12. März, 19.30 Uhr


„Fahr zur Hölle“, ein Fluch mit dem man einem verhassten Menschen den Tod wünschte. Er beinhaltet aber auch die uralte Vorstellung, dass der Mensch mit seinem Tode in die Erde zurückkehrt.

Die Neue Welt im 16. Jahrhundert

Von Wolfgang Schiffner


Wenn man in die Stadenabteilung des Regionalmuseums geht, sieht man links in einer Vitrine einige Objekte, die mit der Entdeckung Amerikas zu tun haben.

„Immer modern“ im Puppenhaus

Von Beate Bickel

Ein Set von Puppenmöbel unseres Regionalmuseums Wolfhager Land ist besonders geeignet, das Jahr, in dem Kunst und Design im Mittelpunkt unseres Programms standen, allmählich ausklingen zu lassen. Es handelt sich um „Stahlrohrmöbelchen“, die in ihrer Machart modern und neuzeitlich wirken, allerdings bereits rund 90 Jahre alt sind: einen Schrank, ein Schubladenschränkchen und zwei Sessel für eine Puppenstube.

Vortrag von Bernhard Balkenhol, Kassel

Mi. 26.9.2018, 19.30 Uhr

Interessanter als die Frage: „Ist das Kunst?“ ist die Frage: „Wer spricht mich da an? Und was?“ Denn wenn ich mich angesprochen fühle, kann ein Dialog beginnen, der mich im wörtlichen Sinne „betrifft“.

Ein Ehrenbürgerbrief für Verdienste während der Weimarer Republik

 

Von Wolfgang Schiffner

Man muss schon etwas für seine Stadt geleistet haben, wenn der Magistrat und die Stadtverordnetenversammlung von Wolfhagen eine Persönlichkeit zum Ehrenbürger wählen.

Ein Sonnenschirm für die Dame von Welt

Von Beate Bickel

Sie sind aus der Mode gekommen, doch in den letzten Wochen hätte man sie gut gebrauchen können: Sonnenschirme. Es gibt sie noch beispielsweise als große Stockschirme zur Beschattung in Gärten, auf Terrassen und Balkonen oder in der Gastronomie. Die tragbaren Varianten, die den heute gebräuchlichen Regenschirmen ähnelten, sieht man fast ausschließlich im Museum.

Aquarelle und Ölbilder
Mittwoch, 15. August, 19.30 Uhr, Ausstellungseröffnung

16. August bis 14. Oktober 2018
Zehntscheune des Regionalmuseums Wolfhager Land

Jochen Haase und Tasso Minkner aus Naumburg-Altenstädt malen bereits ein Leben lang. Ältere Werke kann man in der Galerie des Regionalmuseums fast immer bewundern. Doch haben sich beide künstlerisch weiterentwickelt und es ist an der Zeit, dies in einer Sonderausstellung zu würdigen.

Am Donnerstag, den 31. Mai ist das Museum von 14-17 Uhr geöffnet.

Ausstellung: HANS STADEN UND WIR – WIE SICH ALLES WANDELTE

Hans Staden – DAS Thema in Wolfhagen.

Seine Berichte von Gefangenschaft und dem Leben der Tupinambá aus dem 16.Jahrhundert ziehen Leser immer wieder in den Bann. Sie sind auch immer wieder neu ein interessantes Thema für Unterricht, diesmal für Kunstunterricht.

Ein Tag für die Kunst“. Wir malen uns die Welt, wie sie uns gefällt…


Früh übt sich, wer ein Meister werden will… Das gilt von 14.00 bis 16.00 Uhr auch für zukünftige Künstler…

Der Arbeit die Ehre… - eine industrielle Treueprämierung

Von Beate Bickel

Was mag es wohl für den Schlosser Ernst Ziessler bedeutet haben, solch eine prächtige Ehrenurkunde von seinem Arbeitgeber wegen „25jähriger treu geleisteter Dienste“ zu bekommen?

Veranstaltungen

Jahresplanung 2021

Dienstag, 20. April
Vortrag: Dr. Dirk Ziesing, Bochum: Wolfhagen und der deutsch-französische Krieg vor 250 Jahren
Ort: Stadthalle Wolfhagen, Kurfürstenstraße 20
Eintritt: 3 €

Donnerstag, 29. April 2020, 19 Uhr Vernissage
bis Sonntag, 4. Juli
Ausstellung: Zwei Künstler aus dem Wolfhager Land: Lippold von Steimker und Lothar Spohr
Ort: Zehntscheune des Regionalmuseums Wolfhager Land, Ritterstraße 1
Musik: Till Spohr und Kollege

Sonntag, 16. Mai, 14 bis 17 Uhr
Internationaler Museumstag, Museumseintritt frei, Sonderführungen
Musikveranstaltung mit Pedro Soriano und Voz Latina, Wolfhagen Istha
Ort: Regionalmuseum Wolfhager Land, Ritterstraße 1, Open Air

Donnerstag, 9. September, 19.00 Uhr Ausstellungseröffnung
bis 7. November
Ausstellung: Was Sie schon immer über Hans Staden wissen wollten!
Evtl: Musik Pedro Soriano und Voz Latina aus Istha
Ort: Zehntscheune des Regionalmuseums Wolfhager Land, Ritterstraße 1

Dienstag, 28. September, 19.00 Uhr
Vortrag: Dr. Franz Obermeyer, Kiel: Das neu entdeckte Original von Stadens Warhaftiger Historia in Halle. (Arbeitstitel)
Ort: Stadthalle Wolfhagen, Kurfürstenstraße 20
Eintritt: 3 €

Dienstag, 19. Oktober, 19 Uhr
Vortrag: Dr. Heiner Borggrefe, Lemgo: „Hans Staden in der „Neuwen Welt America“. Wie lebte die indigene Bevölkerung Brasiliens vor 450 Jahren.
Ort: Stadthalle Wolfhagen, Kurfürstenstraße 20
Eintritt: 3 €
Freitag, 05. November, 19.00 Uhr

Lesung: Thomas Fischermann, Hamburg und Rio de Janeiro: Der letzte Herr des Waldes. Ein Indianerkrieger aus dem Amazonas erzählt vom Kampf gegen die Zerstörung seiner Heimat und von den Geistern des Urwalds
Ort: Stadthalle Wolfhagen, Kurfürstenstraße 20
Eintritt: 8 € In Kooperation mit der VHS Region Kassel und der Buchhandlung Mander, Wolfhagen

Der Eintritt ist für alle Veranstaltungen frei für Mitglieder des Museumsvereins, Schüler/innen und Studierende. Bei der Lesung mit Thomas Fischermann ist der Eintritt für diese Personengruppen auf 4 € reduziert.

Unser Dank für freundliche Unterstützung gilt der Kasseler Sparkasse, der VHS Region Kassel, dem Hess. Museumverband und der Kulturstiftung des Landkreises Kassel.